Yoga und Urlaub – den Erholungswert steigern und den Urlaub gefühlt verlängern

Yoga und Urlaub – den Erholungswert steigern und den Urlaub gefühlt verlängern

Yoga und Urlaub – den Erholungswert steigern und den Urlaub gefühlt verlängern

Wer hat an der Uhr gedreht?

Urlaub ist für viele von uns die schönste Zeit des Jahres, die komischerweise meistens schneller vergeht als die übrige Zeit des Jahres. Natürlich ticken die Uhren im Urlaub nicht schneller, es ist unsere Wahrnehmung.

Könnten wir dann nicht etwas dafür tun, damit der Urlaub sich länger, intensiver anfühlt und wir länger etwas von der Erholung haben? Ja, das können wir. Umso bewusster und achtsamer wir den einzelnen Moment wahrnehmen und umso mehr Eindrücke wir gewinnen, desto intensiver wird das Erlebnis. Jede Sekunde auskosten. Das sollten wir sowieso jeden Tag, denn unser Leben ist kurz und kostbar. Wir sollten dankbar sein, für jeden Moment und jede Empfindung, die uns spüren lassen, dass wir lebendig sind.

Beim Yoga geht es unter anderem darum, ganz im jeweiligen Moment zu sein, mit allen Sinnen wahrzunehmen und bewusst zu genießen.

Alles geht vorbei, die schönen Momente wie auch die nicht so schönen. Sie gehören alle dazu zum Leben. Und sowieso bleibt nichts für immer so, wie es jetzt ist. Und das ist gut so. Yoga lässt dich eine andere Perspektive einnehmen. Wir verändern den Blickwinkel, stellen die Welt einfach mal auf den Kopf und plötzlich sieht alles erfrischend anders aus. Durch das achtsame Wahrnehmen, den bewussten Einsatz all unserer Sinne, landen wir im hier und jetzt und verlieren uns nicht in Gedanken an gestern oder morgen. Das entspannt nicht nur, sondern lässt dich die Zeit und deine Erlebnisse ganz bewusst genießen. Dein wohlverdienter Urlaub zieht dann nicht wie im Zeitraffer an dir vorüber.

Das ist natürlich auch auf das ganze Leben übertragbar. Wir alle haben doch das Gefühl, dass die Zeit schneller vergeht umso älter wir werden. Das liegt an unseren vollgestopften Terminkalendern und der täglichen Routine, durch die wir rauschen und uns von Wochenende zu Wochenende hangeln. Mut zur Lücke im Kalender, Zeit für Muße, Zeit für dich. Ohne Panik zu bekommen, etwas zu verpassen. Unsere Seele braucht Ruhezeit und auch das Alleinsein, um gesund zu bleiben. In der Ruhe, lernt man sich selbst am besten kennen.

Im Urlaub, fernab des täglichen Wahnsinns, lässt sich Yoga prima integrieren.

Egal ob zum ersten kennenlernen oder um deine bestehende Praxis im Urlaub weiterzuführen. Im Urlaub, ohne Ablenkung, ist das Yogaerlebnis intensiver. Du wirst nicht abgelenkt von dem, was gerade ist, wo du gerade bist und wie du dich fühlst. Wenn wir zur Ruhe kommen und es still um uns wird, kommst du wieder bei dir an. Das Kopfkino hat Pause, deine Nerven entwirren sich, dein Kopf wird frei und dein Herz leicht.

Die Uhren ticken auch dann immer noch nicht langsamer aber du lebst und erlebst deinen Urlaub und auch dein Leben bewusster und intensiver.